Das fünische Dorf

Im fünischen Dorf können Sie in ein Dorf, das so aussieht wie zu Hans Christian Andersens Zeit, zurückreisen – mit Fachwerk, Gärten, Dorfteich, Haustieren und bebauten Feldern.  Hier können Sie den ganzen Sommer hindurch lebendig gemachte Geschichte in Form des Bauern und der Bäuerin erleben, die die Kühe melken, Garn färben und das Feld pflügen.

Ein wichtiger Teil der Geschichte des Dorfes wird durch die Menschen und Tiere vermittelt, die die alten Gebäude lebendig machen. Die Welt, die Hans Christian Andersen in seinen Märchen beschreibt, können Sie an mehreren Orten Fünens finden – sogar heute: Kleine gepflasterte Gassen mit niedrigen und schiefen Fachwerkhäusern und Stockrosenidyll;  und Dörfer mit Dorfteichen, auf denen Schwäne und Enten in gemessenem Tempo herumschwimmen.

Das ganze Jahr über können Sie viele verschiedene Aktivitäten und Veranstaltungen im Dorf erleben. Viele der Aktivitäten sind den Jahreszeiten angepasst, die das Rückgrat für die Landwirtschaft des 18. Jahrhunderts waren. Die Felder müssen gepflügt, besät und geerntet werden müssen, die Häuser müssen instand gehalten und Textilien hergestellt werden.

Das Museum besteht aus einer Reihe Höfen und Häusern, die alle ursprünglich in Dörfern auf ganz Fünen und den Inseln gestanden hatten.