Mads Frank på cykel i vinter

Bike Island-Repräsentant: Mads Frank

Foto: Frank Institute of Sports

Bike Island-Repräsentant Mads Frank kann eine professionelle Karriere vom Radrennfahrer zum Ultradistanzfahrer auf World Cup-Niveau vorweisen. Neben dem Ultracykling beschäftigt er sich mit Coaching und Bikefit im Frank Institute of Sports.

Als sich 1996 ganz Dänemark im Bjarne-Riis-Rausch befindet, radelt in Esbjerg ein fünfjähriger Junge mit seinen Kameraden pausenlos um den Wohnblock. Während die anderen Kinder langsam die Lust verlieren, zeigt der radsportbegeisterte Mads Ausdauer. Und so muss sein Vater immer wieder neben dem Fußweg mitlaufen, wo Mads kräftig in die Pedalen tritt. 

Dieser ‚Wettkampf’ aus Kindertagen ist der Auftakt einer unglaublichen Leidenschaft fürs Radfahren, die Mads Frank seitdem nicht losgelassen hat, sei es als Radrennfahrer mit Rennlizenz oder im U23- und EuropeTour-Team in Belgien und der Schweiz.

Neue Karriere – auf und neben dem Rad
Auch heute, 23 Jahre nach seiner "Tour rund um den Block", bestimmt das Radfahren Mads Franks Alltag. Er hat sein Sportstudium an der SDU beendet, das Coaching- und Bikefit-Unternehmen Frank Institute of Sports in Odense gegründet und sich dem Ultracykling verschrieben, einer Disziplin, in der er mehrere Weltcups bestritten hat.

Training mit fynischer Kultur und Natur

Mads liebt es, allein oder mit anderen in der fynischen Landschaft zu trainieren. Und es fällt ihm überhaupt nicht schwer, eine Erklärung dafür zu finden, weshalb Fyn als Fahrraddestination so überaus attraktiv ist: 

"Als Radsportler erwartet dich auf Fyn eine Mischung aus Natur, Kultur und Historie. Bei einer einzigen Tour passierst du locker vier, fünf oder sechs Herrensitze bzw. Landgüter. Kleine Hügel, sich dahinschlängelnde Straßen und Bäche sind dein ständiger Begleiter. Überhaupt gibt es hier jede Menge an schöner Natur, die sowohl jene begeistert, die zum Trainieren hierher kommen als auch jene, die als Radtouristen Erlebnisse suchen,” erläutert Mads Frank. 

Daher lässt sich auch keinerlei Zögern in seiner Stimme vernehmen, als er gebeten wird, drei landschaftlich reizvolle Radrouten auf Fyn zu benennen, die er einheimischen, nationalen und internationalen Gästen empfehlen würde.  

Top 3 der naturschönen Radrouten

 

1. Von Nyborg nach Svendborg auf dem Ostseeradweg
"Wenn du von Nyborg den Ostseeradweg nimmst, kommst du beim Herrensitz Hesselagergård vorbei und fährst wunderschöne kleine Küstenwege entlang. Die Variation aus Feldern, Obstplantagen und Wäldern verspricht eine reizvolle Streckenführung bis hin nach Svendborg."

 

2. Autofreies Langeland
"Langeland ist toll! Hier gibt es nicht viel Verkehr – oft kannst du wirklich eine ziemlich lange Strecke fahren, ohne jemandem zu begegnen. Das ist einfach fantastisch, so ungestört radeln zu können!"

 

3. Rugårdsvej ab Odense
"Die Landstraße Rugårdsvej wird als Radroute etwas übersehen. Das Gelände hier Richtung Morud und Brenderup ist recht hügelig. Die Strecke ist eine wirklich gute Alternative zum Middelfartvej."

Der Kaffee ist das Entscheidende

Im Frank Institute of Sports dreht sich nicht alles nur ums Radfahren. Eine ebenso wichtige Rolle spielt hier der Kaffee. Daher gibt es im Unternehmen natürlich auch eine eigene kleine Kaffeebar - das Café Veloriste -, wo die Kaffeebohnen von hoher Qualität sind. Gern trifft man sich hier, um das Thema Radsport ausgiebig zu diskutieren. Besonders gefachsimpelt wird hier beim monatlichen Radquiz, an dem alle Radsportenthusiasten teilnehmen können.

Mads zählt aber auch andere Kaffeestopps auf Fyn zu seinen Favoriten: 

Top 3 Kaffeestopps

 

1. Stationen Kaffeebar in Middelfart
"Es gibt einen Platz, der alle übertrifft – und das ist die gemütliche Kaffeebar Stationen in Middelfart, die sich im alten DSB-Bahnhof befindet. Die Inhaber John und Berit sind wirklich nette Leute, und obendrein schmeckt der Kaffee dort richtig gut."

 

2. Måle Bagerbod in der Nähe von Kerteminde
"Dies ist ein ideales Ausflugsziel im Sommer. Wenn ich Besuch aus dem Ausland hätte, würde ich ganz sicher mit den Leuten eine Tour nach Fyns Hoved unternehmen und eine Rumkugel in Måle vernaschen."

 

3. Brenderup Bageri
"Das ist ein klassische Bäckerei, wo du sitzen und Kaffee trinken kannst. Und dort werden sie auch nicht sauer, wenn du von oben bis unten dreckig auftauchst und den ganzen Schmutz von deiner Radtour hineinträgst."

Über Mads Frank

  • Ultradistanzfahrer und früherer EuropeTour Radrennfahrer. 
  • Dänischer Meister im 24-Stunden-Ultracykling 2019.
  • Bachelor in Sports Science an der SDU Odense. Derzeit Masterstudium an der SDU Esbjerg im Fach um in Wettkampf & Elitesport. Zusätzliches Studium Manuel Sports Therapy bei Premier Training Global in Schottland absolviert. 
  • Inhaber des Unternehmens Frank Institute of Sports in Odense, das Coaching und Bikefit anbietet.
  • Im Blog www.frankinstituteofsports.com/blog berichtet Mads über alles: sei es über seine Resultate und Erlebnisse bei großen Wettkämpfen, von sattelbedingten Schmerzen, über mentales Training oder darüber, wie du dein Rad im Frühjahr startklar machst. Erfahre mehr über Mads Frank bzw. das Frank Institute of Sports auf www.frankinstituteofsports.com oder folge ihm beim Ultracykling auf Facebook.