Zu Fuß auf den Spuren Hans Christian Andersens

Foto: Per Madsen
Aktivitäten
Touren
Addresse

Vestergade 2

5000 Odense C

Kontakt

E-Mail:otb@visitodense.com

Telefon:63757520

Willkommen zu einer Stadtwanderung im Herzen des alten Odense, der Geburtsstadt Hans Christian Andersens, auf der man auf Schritt und Tritt den Erinnerungen über den weltberühmten dänischen Märchendichter begegnet.
Vom Rathaus aus geht man die Vestergade entlang und biegt nach rechts in die Jernbanegade ein. Hier liegt das Kloster der Grauen Brüder (Gråbrødre Kloster), in deren Garten Hans Christian Andersen sich oft aufhielt. Die Skulptur im Klosterhof stellt König Christian III. dar.

Der nächste Halt ist das Odense Theater. Hinter dem Theater liegt der Park “Kongens Have” (Der Garten des Königs) und das Schloß. Hier hielt sich früher der König bei Besuchen in Odense auf. Die Mutter Hans Christian Andersens arbeitete eine Zeitlang im Schloss, und man weiß, dass Hans Christian Andersen im Schloßhof u.a. mit dem Kronprinzen, dem späteren König Frederik VII., spielte. Das Schloss ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Rechts um das Schloss herum gelangt man weiter durch einen Bogengang zur Johanniskirche (Sct. Hans Kirke).

In dieser Kirche wurde Hans Christian Andersen am Ostermontag 1805 getauft. Die Kirche ist berühmt für ihre mittelalterliche Kanzel an der Außenmauer. Sie ist als offene Luke in der Kirchenmauer zu erkennen.

Von hier aus geht es ein Stück nach rechts die Nørregade hinauf. Hier liegt “Oluf Bagers Gård”, ein Kaufmannshof von 1586. Man überquert nun die Thomas B. Thrigesgade und gelangt in das beschauliche H.C.-Andersen-Viertel. Hier liegt das Haus, in dem der Dichter der Überlieferung nach am 2. April 1805 geboren wurde.
Man überquert Sortebrødre Torv. Nach rechts durch die Hans Mules Gade zur Overgade. Hier liegt “Møntergården”, das kulturhistorische Museum, das die Entwicklung der Stadt von der Wikingerzeit über das Mittelalter bis in unsere Tage schildert.

Auf der anderen Seite der Overgade liegt die Påskestræde. Hier kommt man an der Armenschule vorbei, deren Schüler H.C. Andersen war. Die Gasse hinunter gelangt man zum Odense Å. Hier liegt einer der Waschplätze der Stadt, wo die Frauen zur Zeit Hans Christian Andersens die Wäsche wuschen. Es geht weiter nach rechts an der Au entlang und am “Adeligen Jungfrauenkloster” vorbei.
Gleich danach befindet man sich im “Märchengarten” (Eventyrhaven), in dem man an einer Statue des Dichters vorbeikommt.Vom westlichen Ausgang des Parks aus überquert man die Straße Klosterbakken und gelangt in die Munkemøllestræde, in der das Haus liegt, in dem H.C.Andersen seine Kindheit verlebte. Es geht weiter zum Dom. 

Der Sct. Knuds-Dom ist im gotischen Stil erbaut. Hier wurde H.C. Andersen 1819 konfirmiert. Die Kirche hat ein sehenswertes Inneres, u.a. mit dem weltberühmten Altar von Claus Berg aus dem Jahre 1521. In der Krypta befinden sich die sterblichen Überreste des Königs Knud des Heiligen und seines Bruders Benedikt.
Damit sind wir wieder beim Rathaus, dem Ausgangspunkt der Wanderung, angelangt. An derselben Stelle lag das alte Rathaus, in dem H.C. Andersen am 6. Dezember 1867 zum Ehrenbürger der Stadt Odense ernannt wurde.

Wir wünschen Ihnen einen erlebnisreichen Aufenthalt.

Addresse

Vestergade 2

5000 Odense C

Facilities

Führungen

Für die ganze Familie

Länge in km. (1,5)

Geschichte und Kultur

Verwandte Themen

Aktualisiert von: