sommerhus ferie afslapning sommer cykling cykler

Checkliste: So planst du den perfekten Radurlaub

Foto: VisitDenmark

Träumst du von einem Urlaub mit ultimativem Freiheitsgefühl? Wo die Landschaft so gemächlich an dir vorbeizieht, dass deinem Auge keine Stockrose, kein Straßenstand und kein Picknickplätzchen entgehen? Hey – dann solltest du zum Radurlaub nach Fyn! 

Mit nachstehender Checkliste wird deine Planung ein Leichtes:  

 

1. Welche Art von Fahrradurlaub schwebt dir vor?

Planst du eine lange Radwanderung, einen Radurlaub mit der Familie oder vielleicht kürzere Tagestouren vom Ferienhaus oder Campingplatz aus? Auf Fyn findest du erlebnisreiche Radwege in jeder Länge und Schwierigkeit. Möglicherweise hast du auch dein Tourenrad, Mountainbike oder Gravelbike dabei und suchst nach herausfordernden Strecken und Trails?

Obwohl die Möglichkeiten für das Radfahren auf Fyn nahezu unbegrenzt sind, kannst du dir die Planung erleichtern, wenn du deine Streckenwünsche auf eine oder zwei Kategorien beschränkst.

 

2. Wann möchtest du Fyn besuchen?

Die Leute hier heißen dich immer mit offenen Armen willkommen – aber dennoch solltest du dir über den Zeitpunkt deines Kommens Gedanken machen. Hochsaison ist in den Monaten Juli und August, da dann in Dänemark Schulferien sind. Zu dieser Zeit ist auf Fyn und den Inseln überall viel los, und sogar das entlegenste Café hat geöffnet. Die Monate Mai, Juni und September sind ebenfalls für einen Radurlaub auf Fyn bzw. generell in Dänemark gut geeignet, denn in der Nebensaison geht es in den Unterkünften und bei den Attraktionen ruhiger zu. In den anderen Monaten ist Fyn gerade fürs Mountainbiken perfekt – hier geht es zu den Trails.

 

3. Pauschalurlaub oder Individual-Radurlaub?

Bevorzugst du es, dir eine perfekt abgestimmte Route durch einen Reiseveranstalter mit guten Kenntnissen der Region ausarbeiten zu lassen, der auch dafür sorgt, dass nach einem schönen Tag auf dem Drahtesel ein frisch gemachtes Bett bereitsteht? Oder liebst du eher die Planungsphase an sich und die Freiheit, spontan an einem schönen Ort etwas länger verweilen zu können? Beides hat Vor- und Nachteile - und auf Fyn und den Inseln ist auch beides möglich. Du entscheidest, welche Variante für dich die richtige ist.

Entdecke hier, welche Reiseveranstalter Pauschalreisen auf Fyn und den Inseln anbieten.

Lass dich von den fynischen Radwegen inspirieren, oder stelle deine ganz individuelle Route mittels DenmarkbyBike/Naviki zusammen – eine Einführung in das Fahrradkarten-Programm findest du hier.

 

4. Welcher Gelände-Typ bist du?

Fyn ist für seine relativ flache Landschaft bekannt, aber auch hier gibt es Gegenden, die deinen Puls mit Sicherheit in die Höhe treiben werden. Wie wäre es z. B. mit der Hügellandschaft Svanninge Bakker – auch als fynischen Alpen bekannt? Auf jeden Fall musst du dir keine Sorgen machen, dass irgendein Streckenabschnitt ein E-Bike überfordern könnte. Im Übrigen sind für sämtliche fynischen Radwege Höhenprofile angegeben.

 

5. Wie viele Tage möchtest du mit dem Rad unterwegs sein?

Die Anzahl der Tage auf dem Fahrrad ist dafür entscheidend, wie weit du auf Fyn und den Inseln herumkommst.

Darüber hinaus solltest du dir überlegen, ob du von einer Unterkunft zur anderen fahren oder von einer festen Ausgangsbasis aus Tagestouren unternehmen willst. Beide Varianten sind auf Fyn möglich, da es bis zur nächsten Küste nie mehr als 30 km sind und hinter jeder Biegung Geschichte, Gastronomie, Kultur und Natur warten.

 

6. Welche Art von Unterkunft wünschst du?

Einige Radfahrer genießen die Ruhe der Natur beim Übernachten in einem Shelter oder Zelt, während andere lieber in einem lokalen Hotel oder Bed & Breakfast mit bequemen Betten absteigen und sich das Frühstück servieren lassen.

Auf Fyn steht eine Vielzahl von „radfreundlichen Unterkünften“ bereit, die Radtouristen ein Extra an Serviceleistungen bieten. Dort gibt es beispielsweise Bike Stationen, wo du dein Rad nachjustieren kannst, abschließbare Fahrradparkplätze oder auch Lunchpakete auf Bestellung für die nächste Tagesetappe.

Entdecke die vielen Übernachtungsmöglichkeiten auf Fyn.

 

7. An der Ausrüstung soll es nicht scheitern

Mit einem guten Fahrrad macht der Radurlaub noch mehr Spaß. Überlege daher, ob du dein eigenes Rad mitbringst oder lieber vor Ort ein Fahrrad mieten möchtest. Die Möglichkeiten, auf Fyn ein Fahrrad zu mieten, sind ausgezeichnet – und viele Unterkünfte haben auch attraktive Fahrradverleih-Angebote, die es sich anzuschauen lohnt.

Für den Fahrradurlaub mit Kindern bietet es sich eventuell auch an, einen Kinderanhänger, Fahrradsitz oder Nachläufer zu mieten.

 

8. Mit leichtem Gepäck reisen – Gepäcktransport bestellen!

Nutze für deinen fynischen Radurlaub die Möglichkeit des Gepäcktransports – dann kannst du unbeschwert nur mit Lunchpaket und Wasserflasche losradeln, während dein Gepäck von einer Unterkunft zur nächsten transportiert wird.

 

9. Auf Fyn werden große Probleme klein

Es ist nie verkehrt, auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein und immer ein kleines Erste-Hilfe-Set und Flickzeug dabeizuhaben. Solltest du Letzteres jedoch vergessen haben, ist es gut zu wissen, dass auf Fyn knapp 200 Bike Friends jederzeit mit Flickzeug und Pumpe bereitstehen. Dort kannst du auch deine Wasserflasche auffüllen und erfahren, wo sich die nächste Toilette oder Verkaufsstelle für Fahrradkarten befindet.

Darüber hinaus kannst du an diversen Bike Stations dein Fahrrad mit dem Werkzeug der Servicestation nachjustieren. Und sollte ein Problem einmal so groß sein, dass du es nicht selbst beheben kannst, gibt es keinen Grund zur Sorge, denn auf Fyn findest du jede Menge kompetente Fahrradmechaniker, die dein Fahrrad für die Weiterfahrt gern flott machen.

 

10. Große, kleine und ganz einzigartige Erlebnisse – ein Stopp lohnt sich

Auf unserer Karte über fynische Radwege sind auch Attraktionen, Naturschutzgebiete und Gaststätten entlang deiner Route verzeichnet. Du findest diese Plätze, indem du auf die neun kleinen Punkte in der oberen rechten Ecke der Karten-Datenbank Denmarkbybike/Naviki klickst. Danach kannst du je nach Interesse die gewünschten Kategorien auswählen. Weitere Infos zur Nutzung des Fahrradkarten-Programms findest du hier.

Zudem liefert dir visitfyn.de Tipps zu tollen Erlebnisangeboten auf Fyn – und auf den Inseln, denn ein Abstecher lohnt sich!

 

11. Möchtest du unterwegs einkehren?

Fyn ist als der Garten Dänemarks bekannt, denn hier wird eine große Vielfalt an Gemüse und Obst angebaut. In den letzten Jahren ist auch die fynische Restaurantszene richtig aufgeblüht. Ganz gleich, ob du üppig belegte Brote – sogenanntes Smørrebrød –, leckeres Streetfood oder Gastronomie auf höchstem Niveau bevorzugst, Fyn bietet etwas für jeden Geschmack. Und auch diejenigen, die ihr Essen lieber selbst zubereiten wollen, kommen hier auf ihre Kosten, denn überall locken fynische Märkte mit frischen Zutaten.

Schnuppere hier in die kulinarische Welt Fyns hinein.

 

12. Und zu guter Letzt der Klassiker: Wie ist das Wetter auf Fyn?

Wir wollen nicht lügen: Als Radtourist auf Fyn und den Inseln erlebst du in der Regel das komplette Paket: Sonne, Wolken, Regen und ein bisschen Wind. Aber genau das macht ja auch den Charme eines Fahrradurlaubs in einem skandinavischen Land aus. Zudem schmeckt das Abendessen noch mal so gut, wenn man zuvor bei einem Sommerschauer ordentlich in die Pedale getreten ist und noch den Duft von nassem, warmem Asphalt in der Nase hat. Packe daher sowohl Shorts und Badesachen als auch Regenzeug ein – dann bist du für einen Radurlaub auf Fyn bestens gerüstet.