Cykelsti ved Svendborg Sund

Radroute Svendborg - Lundeborg

Foto: Destination Fyn

VisitFyn hat den erfahrenen Reisejournalisten Johnni Balslev zu einer Radtour von Svendborg nach Lundeborg eingeladen. Eine Radroute mit Obstplantagen, Wein, Whisky, Strand und sanfte Hügel

Text und Fotos: Johnni Balslev

Vor der Fahrt

Die Strecke lässt sich gut mit einem gewöhnlichen Fahrrad zurücklegen, es sollte aber gerne eines mit 7-Gang-Schaltung sein. Ein E-Bike jedoch erleichtert das Radeln durch die Hügellandschaft erheblich.  

Fri BikeShop ist Svendborgs größtes Fahrradgeschäft. Dort werden moderne Mieträder auch bei kurzfristiger Anfrage bereitgestellt. Svendborg Cykeludlejning auf Frederiksø verleiht ebenfalls Fahrräder. Hierbei handelt es sich um normale Fahrräder, die im Cykeltutten instandgesetzt wurden. Cykeltutten ist ein Integrationsprojekt,  das gleich gegenüber seinen Standort hat.  Auch mehrere Hotels in Svendborg vermieten Fahrräder an ihre Gäste - oder besorgen ihnen diese.

Besuchen Sie VisitSvendborg, um weitere Informationen zu Unterkünften und Aktivitäten zu erfahren.  

Der größte Teil der Radstrecke von Svendborg nach Lundeborg verläuft entlang des Ostseeradwegs (N8), der gut ausgeschildert ist.

Die Fahrt

Strecke: 
In Svendborg beginnt die Radstrecke Richtung Lundeborg bei Jessens Mole am Nordre Havnevej. Direkt an der Ecke des Hafenbecken biegen wir scharf ab zum Kaj an der Nordre und Østre Kajgade und fahren von dort bis zum Østre Havnevej, von wo wir anschließend der Route N8 (Ostseeradweg) nach Christiansminde folgen.

Info: 
Das raue, harte Industriemilieu an den Kaianlagen im Svendborger Hafen steht in scharfem Kontrast zu der sanften Landschaft, die uns auf dem Rest der Reise begegnet.

Es gibt nicht mehr viele dänische Kleinstadthäfen, die mit wirtschaftlichen Aktivitäten prahlen können. Svendborg jedoch wird immer noch von Küstenmotorschiffen angelaufen, die vor den großen Kornsilos anlegen. Gegenüber auf Frederiksø herrscht rege Betriebsamkeit auf der J. Ring-Andersen Skibsværft. Die Werft ist vor allem dafür bekannt, Wartungsarbeiten an alten Schonern und kleineren Schiffen auszuführen, die in Dänemarks inneren Fahrwassern verkehren. Daneben befinden sich Gnisten-Thurøbund Marine und Petersen & Sørensen Motorværksted, die gemeinsam zwei große Trockendocks haben und größere Schiffe warten bzw. reparieren. Ansonsten ist Frederiksø als aktive Kulturinsel ausgelegt mit Cafés, Ausstellungen, Galerien, Minigolf und Dänemarks Segelsportmuseum.

Ein Großteil des Hafens in der nordwestlichen Ecke wird bald zu einer neuen Ausbildungseinrichtung für dänische Seeoffiziere umgestaltet. Heutzutage befindet sich das Domizil der Seefahrtsschule SIMAC noch ein Stückchen weit vom Hafen entfernt. Im Ergebnis eines Architekturwettbewerbs jedoch soll die große Ausbildungsstätte direkt  an den Hafen verlagert werden und dort dann 900 Schülern die Möglichkeit geben, sich zum Schiffsoffizier bzw. Maschinenmeister ausbilden zu lassen.

Die Schulungsboote von Svendborg Søfartsskole und SIMAC liegen am Ende des Kais. Hier hängt auch ein großes Rettungsboot, an dem die Auszubildenden den Umgang in Notsituationen üben können.

Genau dort, wo Sie in den Østre Havnevej einbiegen, hatte die weltbekannte Firma Kellogs eine sehr große Produktionsfabrik. Diese wurde um die Jahrtausendwende geschlossen; fast gleichzeitig erfolgte die Stilllegung der Svendborg Værft. Damit verlor Svendborg zwei bedeutende Produktionsstätten mit Hunderten von Arbeitsplätzen.

Sollte der Kai ausnahmsweise einmal durch die großen Gittertore abgesperrt sein, können Sie vor dem Tor links in den Østre Havnevej einbiegen. Dies kann eintreten, wenn Schiffe in größerem Umfang be- bzw. entladen werden.

Strecke: 
Der Christiansmindestien schwenkt rechts vom Østre Havnevej ab und verläuft am Svendborgsund entlang. Schilder mit "Østersøruten (8)" weisen den Weg.

Info: 
Nach Passieren des Ruderklubs Svendborg präsentiert sich ein herrlicher Blick auf den Svendborgsund und die gegenüberliegende Insel Tåsinge. Auf dem Svendborgsund verkehren immer noch größere Coaster sowie schmucke alte Holzschiffe unter vollen Segeln. Auf der linken Seite liegt das Hotel Christiansminde.

Das Hotel kann auf eine interessante Geschichte zurückblicken. Es wurde 1977 als Hotel gebaut, ab 1981 durch die dänische Gewerkschaft HK als Kursuscenter betrieben und ist jetzt wieder zum Hotelbetrieb unter marktüblichen Bedingungen zurückgekehrt. Vom Restaurant bzw. der Terrasse aus haben Sie eine wunderbare Aussicht. Sie können hier auch einen Aufenthalt mit Aktivitäten zu Wasser bzw. Land buchen, wobei Radpauschalangebote ganz klar im Fokus stehen.   

Unterhalb des Hotels sehen Sie die Anlegestelle für die Fähre Helge. Helge ist eine schmucke, ältere Dame. Ups, Helge ist aber ein Männername…Was ist hier passiert? Schiffe werden doch in der Regel nach Frauen benannt. Die Erklärung hierfür verliert sich irgendwo im historischen Nebel. Wie dem auch sei: sicher ist, dass das Schiff 1924 in Svendborg gebaut wurde und bis 1954 als Sundfähre im Inselmeer verkehrte. Heute fährt die Helge von Mai bis September von Svendborg bis Vindebyøre Camping auf Tåsinge, weiter nach Christiansminde, Troense, Grasten auf Thurø und endet bei Valdemars Slot auf Tåsinge - eine Tour von ca. 1 Stunde. Bier und Limo sind an Bord erhältlich. Fahrräder und Kinderwagen werden in begrenztem Umfang mitgenommen.

Nachdem wir einen beliebten Ausflugsplatz mit Grill- und Picknickmöglichkeiten unter einem langen Halbdach hinter uns gelassen haben, verläuft unsere Strecke leicht nach links zur alten Wassermühle. Dann schließt sich gleich rechter Hand Christiansminde Strand an. Hier gibt es einen größeren Kiosk und Imbiss mit Minigolfanlage und Spielplatz dahinter. Toiletten befinden sich auf beiden Seiten des Weges. 

Kurz danach fahren wir durch einen kleinen Forst, dessen Boden im zeitigen Frühjahr mit Bärlauch überzogen ist. Auf der anderen Seite des Wäldchens erheben sich drei im italienischen Baustil errichtete Villen. Die Häuser gehörten der Familie Weber, die ihr Vermögen insbesondere durch Plantagenbetrieb und Weinproduktion erlangt hatte. Die Familie besaß 70 Tonnenland (ca. 35 ha), auf dem hauptsächlich Apfelbäume angebaut wurden, aber auch Johannisbeeren und Kirschbäume. Theobald Christian Frederik Weber kam 1866 aus Kopenhagen nach Svendborg. Mit seiner Frau Sophie Emilie Meldola hatte er 10 Kinder und benötigte daher rasch mehr Platz.

Auf dem letzten Rasenstück ist ein längliches Gebäude zu sehen. Dieses war seinerzeit Teil eines von der Weber-Familie angelegten Ausflugslokals.

Strecke: 
Der Weg geht dann in die Anwohnerstraße Myrehøjvej über. Folgen Sie deren Verlauf bis zur Einmündung in den Hestehavevej.
Hier biegen Sie links auf den in beide Richtungen befahrbaren Radweg ein. Die Straße muss nicht überquert werden.

Abstecher: 
Rechts geht die Straße nach Thurø mit seinem unter Naturschutz stehendem Riff, seine Wäldern und schönen Wegen. Hier gibt es auch Südfyns besten Badestrand Smørmosen, den vielleicht witzigsten Minigolfplatz von ganz Dänemark und die Brauerei Ø-bryg. Diese liegt gleich neben der ganzjährig geöffneten Thurøstuen, wo Sie beim Essen und Trinken auf die einheimischen Thuriner treffen können.

Strecke:  
Kurz vor dem Kreisverkehr fahren Sie auf die andere Straßenseite und nehmen die zweite Kreisverkehrausfahrt, um auf den Linkenkærsvej zu gelangen..

Abstecher: 
Die erste Kreisverkehrausfahrt führt nach Skårupøre und Åbyskov, doch nur Hundert Meter weiter befindet sich  die Svendborg Medie- og Sportsefterskole. An der Auffahrt zur Schule befindet sich linker Hand und gut versteckt hinter einer kreisförmigen Hecke eine sehr interessante Sehenswürdigkeit.

Der ’Æbleskivestenen’ ist mit seinen 105 Vertiefungen ein alter Opferstein aus dem Bronzealter. Der Stein ist von  13 Mühlensteinen umgeben. Die kleine Anlage wurde auf Gesuch der Familie Weber unter Denkmalschutz gestellt. Das Bronzealter in Dänemark reichte von 1800 bis 500 v. Chr.

Strecke: 
Wir biegen nun ab zu dem ehemaligen Gleisbett, das als Ostseeradweg ausgeschildert ist.

Info:
Hier verkehrte von 1897 bis 1964 der Zug zwischen Svendborg und Nyborg. Rechts schimmern die langen Gebäude hindurch, die 1977 von der Arbeitergewerkschaft SID als Kursusstätte errichtet wurden und jetzt die Svendborg Medie- og Sportsefterskole (die frühere Rantzauminde Efterskole) beherbergen.

Ein Stück tiefer zur Linken liegt eine ausgedehnte offene Fläche mit vielen sichtbaren Eisenzeitgräbern. Es wurden hier 23 solcher Gräber gefunden sowie Reste zweier Siedlungen. Heutzutage ist dieses Areal eine beliebter Treffpunkt für Hundeliebhaber und deren Vierbeiner.

Strecke: 
Wir gelangen bis zum Huusomvej, überqueren diesen und radeln einfach weiter geradeaus, um zur Destillerie Aqua Vitae bzw. zum Weingut Skårupøre Vingaard zu gelangen und dabei gleichzeitig etwas von der schönen Aussicht zu genießen, die Südfyns Hügellandschaft zu bieten hat.

Die alte Eisenbahnstrecke kreuzt schließlich den Egenappevej und geht in einen gewöhnlichen Weg über, der bis Holmdrup Huse verläuft. Auf der rechten Seite befinden sich hier ein großes Gestüt sowie eine Reitschule.  

An der T-Kreuzung biegen Sie auf Holmdrup Huse rechts ab und fahren leicht bergauf weiter, bis Sie links in den Skovmøllevej einbiegen. Von hier aus geht es zum stark befahrenen Nyborgvej. Überqueren Sie diesen und fahren Sie nach rechts auf dem in beide Richtungen befahrbarem Radweg weiter. Glücklicherweise ist dies nur ein kurzes Wegstück.

Nach wenigen hundert Metern überqueren Sie wieder den Nyborgvej und biegen rechts in den Skårupørevej ab (Beschilderung: Destilleri og Vingård). Es ist die erste Straße auf der rechten Seite.

Info: 
Hier - 50 Meter ü.M. - finden wir gleich zwei ‚Naschläden’ für die reiferen Jahrgänge:

Aqua Vitae Sydfyn (Det lille Brænderi), Skårupørevej 22, Lene True: Tel. +45 61368183 bzw. Karsten Kjer Michaelsen: Tel.  +45 21342167.

Von außen sieht "Spritfabrikken" nach nichts Besonderem aus, innen jedoch gibt es einen hübschen Laden und ein großes Lokal, in dem ohne Weiteres eine große Busgesellschaft Platz finden kann. Lene ist fast immer anzutreffen, und Karsten ist gern dazu bereit, in seiner humorvollen Art über die Kunst des Schnapsbrennens zu berichten. Der Apfel-Aperitif Pomó ist in jedem Fall eine Kostprobe wert.

Wir fahren die Straße etwas weiter und kommen zu Bente und Carsten.

Skårupøre Vingaard, Skårupørevej 28, Bente Rasmussen und Carsten Andersen, Tel. +45 61260368 bzw. +45  61260568.

Bente und Carsten haben ihre Jobs in der Sozialpsychatrie aufgegeben und widmen sich nun voll und ganz ihrem kleinen Weingut, zu dem auch ein Café und ein Laden gehören. Beides ist in zwei riesigen, reetgedeckten Weinfässern untergebracht. Gern erzählen Bente und Carsten über die Finessen der Weinherstellung. Sie konzentrieren sich in erster Linie auf die Produktion von Schaumweinen. Das gesamte Areal neben ihrem romantischen Fachwerkhaus ist eine einzige, wunderschöne Oase.

Strecke: 
Nach den beiden Stopps geht es auf dem Skårupørevej weiter. Passen Sie auf, dass Sie auf dieser Abwärtsstrecke nicht allzu viel Tempo bekommen, auch wenn dies verlockend scheint. Mitten am Berg heißt es nämlich, links in Ulkens Dal abzubiegen. Genießen Sie den schönen Blick über das Meer nach Langeland.

Am Ende von Ulkens Dal biegen Sie rechts in den Åbyskovvej Richtung Meer ein. Die Straße dreht in Åbyskov leicht nach rechts und ändert ihren Namen in Skibsvej. Biegen Sie dann links in den Strandvejen ein, und folgen Sie dem Ostseeradweg bis Lundeborg.

Info: 
Etwas weiter taucht der hübsche DCU Åbyskov Strandcamping auf. Neben einem kleinen Kiosk mit Eis und Getränken gibt es hier auch gute WC- und Sanitäreinrichtungen.

Auf unserer Fahrt durchqueren wir ein kleines Wäldchen, kommen an Obstplantagen zu beiden Seiten vorbei und passieren das Sommerhausgebiet Brohave.

Kurz danach wird auf der rechten Seite bei einer kleinen Brücke die Mündung des Flüsschens Vejstrup Å sichtbar. An dieser Stelle ist das Bachtal nicht zugänglich, die Möglichkeit hierfür besteht jedoch in Vejstrup beim Nyborgvej.

Die Straße dreht nun scharf ins Landesinnere ab und führt um das 215 ha große Gut Tiselholt. Steigt man an der Kurve ab, kann man am Strandufer jenes Haus sehen, das der Besitzerin von Tiselholt, Kirsten Gro Pedersen, so ans Herz gewachsen ist.

Strecke: 
Bis zur ersten Straße auf der rechten Seite Maglehøjvej geht es leicht bergauf. Wo der Maglehøjvej endet, biegen Sie rechts in den Tiselholtvej ein. Sie müssen nicht die gesamte Allee Richtung Tiselholt fahren, sonder biegen nach einem kurzen Stück links in den Hovvej ab und an der ersten Kreuzung rechts in den Elsehovedvej.

Info: 
Ob der Elsehovedvej nun tatsächlich eine der längsten Schotterstraßen Dänemarks ist, sei an dieser Stelle dahingestellt. Fakt ist, dass die Straße nach kurzer Zeit einen Knick nach rechts macht und nach Passieren eines idyllischen Waldgebietes am Wasser in einen Schotterweg übergeht. Dieser macht dann wieder eine kleine Biegung ins Landesinnere und führt an einem Sommerhausgebiet vorbei bzw. durch ein kleines Wäldchen, wo Sie Zugang zur Küste haben und die Möglichkeit zum Baden in seichten Gewässern besteht. Hier gibt es auch öffentliche Toiletten auf einem größeren Parkplatz im Wald. Die Schotterstraße ist knapp 2 km lang.

Abstecher: 
Dort, wo der Elsehovedvej auf den Tanghavevej trifft, sollten Sie eigentlich auf dem  Fredskovvej gegenüber weiterfahren, aber ich kann nur empfehlen, einen kleinen Abstecher nach links zum Tanghavevej Nr. 43 zu machen.

Info:
Mosgaard Whisky wurde 2015 von Gitte und Jes Mosgaard gegründet. Die Öffnungszeiten können Sie auf der Hompage finden bzw. telefonisch unter +45 24809302 erfragen.

In der einladenden Brennerei "Mosgaard Whisky" werden Whisky und Gin hergestellt. Wie wäre es mit Gin auf der Basis von Rhabarber oder Zitrusfrüchten? Der Whisky in den großen Fässern muss noch bis 2019 reifen, aber Sie können schon jetzt Single Malt aus den kleineren Fässern probieren bzw. kaufen.

Strecke: 
Fahren Sie gegenüber vom Elsehovedvej weiter auf dem Fredskovvej.

Info: 
Der malerisch gelegene Hof Strandagergaard mit seinen schönen, grasenden Pferden und dem Meer bzw. der Insel Langeland im Hintergrund wird rechter Hand liegen gelassen.

Strecke: 
Am Ende vom Fredskovvej biegen Sie rechts in den Knarreborg Møllevej ein, der in Lundeborg in den Kystvej übergeht.

Info: 
Gleich zur Linken ist der Hof Knarreborg mit den Resten einer fast versteckten alten Wassermühle auf der anderen Straßenseite zu sehen. Beim Haupthaus Knarreborg schließt sich unmittelbar Knarreborg Mølle Camping an.

Noch etwas weiter geradeaus zeugt die Lundeborg Kirke davon, dass wir unser Fahrtziel bald erreicht haben. Die Kirche aus dem Jahre 1917 ist wunderschön gelegen – etwas südlich von Lundeborg und mit Blick zum Meer.

Kurz nach der Kirche taucht links der Caroline Amalievej auf, wo das bekannte dänische Volksmusik-Paar Lasse und Mathilde einen Bauernhof besitzt.

Auch Ove Bager, ein weiterer, inzwischen verstorbener dänischer Künstler ließ sich vom Charme des kleinen Ortes verzaubern und brachte seine Begeisterung hierfür in einem eigens komponierten Lied, der allseits bekannten Lundeborg-Hymne, zum Ausdruck. Bei unserer Einfahrt in den Ort können wir leicht nachvollziehen, weshalb dieser Flecken solch eine Anziehungskraft besitzt. Im Übrigen schenkte Ove Bager eine seiner Goldenen Schallplatten den Fischern in Lundeborg, wo sie noch heute an einem Platz im Hafen hängt.

Der kleine Fischerflecken wurde ursprünglich als Ausschiffungshafen für das Gut Broholm angelegt. Der Gutsbesitzer Sehested hatte die ehrgeizige Hoffnung, dass die Dänen nach Lundeborg ziehen und nicht nach Amerika auswandern sollten. Er ließ daher von 1862 bis 1966 ein ganzes Dorf bauen, sogar mit einem Heim für jene Kriegsveteranen, die im Deutsch-Dänischen Krieg von 1864 gekämpft hatten. 

- Im Hafen gibt es kaum noch Berufsfischerei, erklärt Hafenmeisterin Dorthe Clausen. Es gibt jedoch einen Fischer, der Fisch für Jensens Fisk & Vin im Hafen liefert.

Andrerseits deutet einiges darauf, dass immer mehr Hobby-Fischer Lundeborg für sich entdecken. Viele Angler finden auch den Weg zum neuen Jachthafen neben dem Industriehafen.

Am Hafen befinden sich ein paar Lokale. Neben ’Jensens Fisk og Mad’ gibt es den Nachbarn Pakhusgården. Dies ist ein Popup-Café, das früher sein Domizil an der Hafenfront im schönen, neu restaurierten Packhaus hatte. Außerdem gibt es unmittelbar am schönen Strand nördlich vom Hafen den Imbiss ’Lundeborg Is og Mad’.

Nördlich des Hafens, am Gl. Lundeborgvej, befinden sich zwei Campingplätze mit direkter Strandlage. Lundeborg Ny Camping ist der erste an der Straße Richtung Norden, und etwas weiter folgt dann Lundeborg Strand-Camping.

Wenn Ihre Kreditkarte noch ein paar weitere Belastungen verträgt, empfiehlt sich ein Aufenthalt mit Übernachtung im nur 3,5 km entfernten Broholm Slot, einem Schloss von einzigartigem, historischem Reiz.

Hinsichtlich der Öffnungszeiten ist es generell eine gute Idee, die lokale Webseite lundeborginfo.dk zu checken. Hier finden Sie zahlreiche Infos zum Leben in Lundeborg. Was z. B. geschieht in dem großen Aktivitätshaus am Packhaus bzw. im ‚Bazaren’, Lundeborgs Flohmarkt? Oder findet vielleicht ein Intim-Konzert im Smøjen an der Orange Scene ganz hinten im Hafen bei den schwarz gestrichenen Fischerhütten statt? Auf der Webseite können Sie auch Informatives über die zahlreichen Arbeitsgruppen und Vereine erfahren, in denen Lundeborgs 400 Einwohner vertreten sind.

Der Töpfer Pottemageren Thorvald Brix Isager hat seinen hübschen Laden mit Werkstatt mitten im Hafen. Er hat ganzjährig geöffnet, gönnt sich aber wie die meisten in Lundeborg eine kleine Mittagspause. Im Übrigen haben auch die beiden Campingplätze des Ortes über Mittag zu.

Thorvald ist ein Zugereister, hat sich aber inzwischen richtig gut eingelebt. So ist er beispielsweise Initiator einer Gruppe, die damit beschäftigt ist, einen Lebensmittelladen zu eröffnen, der von freiwilligen Helfern betrieben wird. Das Ladensterben in kleineren Orten auf Südfyn ist leider kein unbekanntes Thema. Dyreborg westlich von Fåborg und Troense auf Tåsinge haben versucht, dagegen zu halten und ähnliche Läden mithilfe ehrenamtlicher Helfer etabliert.

Thorvald ist mit dem Zusammenhalt und der ganzen Atmosphäre hier in Lundeborg sehr zufrieden.

- Ich habe mich hier gut eingewöhnt. Ein Beispiel für unseren Zusammenhalt ist unser Stammtisch immer freitags im ‚Den gamle Krostue’ – und jeden zweiten Freitag essen wir dort alle gemeinsam. Im Sommer treffen wir uns am Hafen. Hier wird dann über die kleinen und großen Probleme geklönt, meint der hochgewachsene Töpfer mit verschmitztem Lächeln.

Hier endete für den Journalisten Johnni Balslev die Radtour von Svendborg nach Lundeborg. Nachstehend finden Sie jedoch weitere Anregungen darüber, was Sie sonst noch in der Gegend erleben können.