fiskeri fiskepladser

Schöne Angelplätze auf Fyn – das ganze Jahr über

Foto: Destination Fyn

An den fynischen Küsten gibt es hunderte fantastische Angelplätze. Aber wo sind die besten Stellen im Sommer? Und wo lässt es sich im Winter am besten angeln? Wo und wann hat man Glück, Meerforellen an den Haken zu bekommen? Auf diese Fragen findest du hier Antwort.

Die nachstehenden Nummern beziehen sich auf die Platznummern im Angelführer ’Die 117 besten fünischen Angelplätze’. Das Buch richtet sich an routinierte, aber auch an weniger bewanderte Angler. Hier kannst du einfach und bequem die für dich perfekte Angelstelle finden, ganz in Abhängigkeit von Jahreszeit, Angelmethode und Windrichtung. Das Buch ist sozusagen ein unentbehrliches Hilfsmittel für jeden Angler, ungeachtet seiner Erfahrung. 

Finde das Buch ’Die 117 besten fünischen Angelplätze’ hier.

Gute Angelplätze auf Fyn im Frühling

Enebærodde und Gabet (1,11)

Wenn viele Meerforellen im Frühling den Odense Fjord verlassen, sind die Angelverhältnisse in den Gewässern um den Fjord sehr gut.

Kerteminde bis Nyborg (22-25)

Diese Strecke ist geprägt von einem sehr sandigen Meeresgrund mit tiefen algenreichen Becken nahe des Ufers. Besonders bei Hochwasser kann man hier im Frühling viel erleben.

Langeland (43-58)

Im Frühling ist Hochsaison für die Meerforellenfischerei auf Langeland. An der ganzen Insel sind die Verhältnisse hervorragend. Wählen Sie den Küstenort nach den Windverhältnissen.

Ærø (59-70)

Wie auf Langeland sind die Angelverhältnisse auf Ærø im März/April am besten. Ærø ist gut geeignet für einen mehrtägigen Besuch. Hier kann man immer unberührte Plätze finden.

Gebiet um Helnæs, inkl. Torø (90-96)

Ein schönes Gebiet mit vielen Möglichkeiten. Hier gibt es unabhängig von der Windrichtung immer passende Angelplätze.

Gute Angelplätze auf Fyn im Sommer

Enebærodde (1)

Ein Angelplatz mit hoher Erfolgsgarantie. Vergessen Sie einfach die lange Strecke vom Parkplatz aus, sondern gehen Sie schnell die 7km bis zum Leuchtturm und angeln Sie an der Spitze, wo sich im tiefen Wasser und in der starken Strömung viele Fische tummeln. Einer der wenigen Sommerplätze mit einem vergleichsweise großen Fischgebiet.

Bøgebjerg und Stavre Hoved (18, 20)

Sehr klassische Plätze, die viele Fische und Fischer anziehen. Besonders im Spätsommer sind die Chancen gut sehr große Fische zu fangen.

Knudshoved und Slips-havn (26-27)

 Tiefes Wasser und kräftige Strömung. Das kennzeichnet einen Sommerplatz. Beides finden Sie hier. Besonders gut, wenn der Wind nach Norden dreht.

Skansen (36)

 Ein Platz, der leicht übersehen wird, aber sehr gut zugänglich ist. Besonders gut ist er bei südlichen Winden. Hier gibt es viele Dorsche und deshalb auch Meerforellen.

Nördlicher Kleiner Belt (107-111)

Im strömungsreichen Kleinen Belt gibt es viele Möglichkeiten. Strib Fyr (Platz 109) und Gals Klint (Platz 107) sind die bekanntesten, aber Røjle Klint und Stavrs Hoved (Plätze 110  und 111) sind auch sehr gut.

Gute Angelplätze auf Fyn im Herbst

Enebærodde (1)

Bei West- oder Südwestwind ist die fünische Nordküste eine gute Wahl. In den tiefen Becken in Küstennähe gibt es immer Fische. Hier können Sie mit leichten Geräten angeln, da weite Würfe selten notwendig sind.

Gabet (11)

Odense Å und andere Flüsse, die in den Odense Fjord münden, sind reich an Meerforellen. Deshalb  ist die Hafeneinfahrt zum Odense Fjord bei Midskov ein ergiebiger Platz.

Die fünische Südostküste (29-33)

Die vielen Flüsse locken große Fische an Land. An diesen Strecken muss man oft waten, um zu angeln. Beachten Sie die Schutzgebiete.

Die südfünischen Kleininseln (73, 79-81)

Avernakø, Lyø og Bjørnø sind im Herbst sehr beliebt. Hier kann man immer Meerforellen und windgeschützte Stellen finden.

Torø (96)

Ein sehr sicherer Herbstplatz. Hier können Sie viele – aber hauptsächlich kleinere - Meeresforellen fangen.

Æbelø (116)

Viele meinen, dass sich die schönsten Küstenplätze Fünens auf Æbelø befinden. Die Herbstfischerei ist souverän.

Gute Angelplätze auf Fyn im Winter

Odense Fjord/ Bregnør Havn (9)

Es gibt viele tolle Winterplätze im Odense Fjord. Es sind typische Watplätze, an denen man weit weg vom Land angelt. Beachten Sie, dass die Fischerei im inneren Fjord (südlich von der Lindø Schiffswerft) in den Wintermonaten nicht erlaubt ist.

Stenodden (39)

Das Gebiet um Tåsinge, besonders bei Vemmenæs, ist immer ein guter Tipp, um Meerforellen im Winter zu fangen. Die Verhältnisse sind am besten bei Westwind.

Helnæs Bugten (89-91)

Ein tolles Gebiet mit vielen Chancen. Der Meeresgrund ist eintönig, aber irren Sie sich nicht. Abhängig von den Windverhältnissen wird auf der Ost- oder Westseite gefischt.

Føns Vig, Gamborg Fjord (102-105)

Klassische fünische Winterplätze, die viele grönländische Schwärme anziehen. Es ist vermutlich das Gebiet, in dem die meisten großen Winterfische gefangen werden können.

Båring Vig (112-115)

Die seichte Båring Vig, ist ein gutes, aber oft übersehenes, Wintergebiet. Hier ist viel Platz. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Sie auf die grönländischen Schwärme treffen.