Danmarks jernbanemuseum dreng lokomotiv

Dänemarks Eisenbahnmuseum

Foto: Destination Fyn

Im Herzen von Odense findest du ein kleines (okay…im Grunde ein recht großes) Stückchen dänischer Eisenbahngeschichte. Hier können Alt und Jung viele Ausstellungen erkunden, Aktivitäten ausprobieren und bekommen jede Menge Nostalgie für ihren Eintritt geboten.

Mit seiner zentralen Lage direkt neben dem Bahnhof von Odense, zählt Danmarks Jernbanemuseum zu den meistbesuchten Attraktionen der Stadt. Und dies aus gutem Grund – hier kommen Groß und Klein gleichermaßen auf ihre Kosten.

Eisenbahngeschichte mit Kinderaugen

361 Tage voller unterhaltsamer Erlebnisse für Kinder aller Altersklassen. Im Kinderbahnhof können die Kleinen für einen Tag Lokführer spielen und in ferne Länder reisen.

Im Sommer gibt es auf dem Gelände Touren mit dem Minizug, bei denen die Fahrt an Kopenhagens Hauptbahnhof beginnt und endet. Unterwegs seht Ihr z. B. die alte Kleine-Belt-Brücke, das Eisenbahndepot Holstebro, die Große-Belt-Fähre ’Dronning Ingdrid’ und eine typische Kleinstadt mit Bahnhof. 

Sollte sich der Nachwuchs austoben wollen, dann bietet sich hierfür der Spielplatz an, auf dem natürlich auch die große Holzlokomotive nicht fehlen darf. Und Mutti und Vati können in der Zwischenzeit bei einer guten Tasse Kaffee etwas entspannen.

 

Stundenlanges Vergnügen auf 21 Gleisen und in Zügen jeder Größenordnung

Besuche auch die zahlreichen Ausstellungen - hier erhältst du umfassende Einblicke in Dänemarks Eisenbahngeschichte im Wandel der Zeiten. Schau dir z. B. die Ausstellung über Königliche Reisen an, wo du Wissenswertes über das Bahnreisen der königlichen Familie seit Beginn des Eisenbahnzeitalters erfährst.

Erlebe auch die funktionstüchtige, originalgetreue Kopie von Dänemarks erster Lokomotive, ODIN, aus dem Jahr 1846. Der Nachbau von Odin dauerte 14 Jahre, und im September 2018 war die Lok dann fahrbereit.

Das Museum befindet sich in der alten Remise von 1954. Aber was ist eine Remise, wirst du dich fragen. Das ist einfach nur die Bezeichnung eines Gebäudes, das als Depot für Lokomotiven und Straßenbahnen dient.

Ursprünglich war die Remise mit ihren 21 Gleisen hier der Betriebshof der Dänischen Staatsbahnen (DSB) und der nordfynischen Privatbahn. Heute wird die Remise als rustikaler Ausstellungsrahmen genutzt, wo du die Entwicklung der dänischen Eisenbahngeschichte hautnah erleben kannst.