Der Dolch von Hindsgavl

Der Dolch von Hindsgavl 
Ein kulturhistorischer Fund. Der Dolch besteht aus Feuerstein und wurde 1867 auf der Insel Fænø im Kleinen Belt gefunden. Der Dolch von Hindsgavl ist im Nationalmuseum in Kopenhagen ausgestellt.

Der nur 1 cm dicke und 29,5 cm lange Dolch von Hindsgavl ist eines der besten Beispiele für die Arbeit von Feuersteinbearbeitern.

Als der Dolch auf Fænø gefunden wurde, gehörte Insel dem Schloss Hindsgavl (heute ist sie in Privatbesitz). Es war ein Zufall, dass der Gutsverwalter von Schloss Hindsgavl in der Nähe war, als ein kleiner Junge, der mit seiner Mutter spazieren ging, den Dolch fand.

Der Junge wusste nur, dass er einen schönen Stein gefunden hatte. Für zwei Kronen kaufte der Gutsverwalter ihn dem Jungen ab und gab ihn an die Herrschaft von Schloss Hindsgavl weiter.

Im Nationalmuseum ist der Dolch von Hindsgavl in der Ausstellung über Dänemarks Vorgeschichte zu sehen.

Quelle: Das dänische Nationalmuseum