Spøgelse på egeskov slot

Grusel- und Gespenstergeschichten von fynischen Schlössern

Foto: Destination Fyn

Auf fynischen Schlössern gibt es viele alter Geschichten über unerklärliche Begebenheiten: Kerzen fallen herunter, Stühle werden gerückt, Türen schlagen zu, rätselhafte Geräusche sind zu hören, Kälte umweht dich plötzlich. Ein Schloss ohne Geister wäre wohl kaum ein echtes Schloss, oder?

Die Graue Frau auf Broholm Schloss

Vom Türrahmen aus betrachtet sie die schlafenden Kinder. Die Sonne ist schon lange untergegangen, und eine ganz und gar durchsichtige, graue Erscheinung wandelt rastlos von Tür zu Tür. Der alte Holzboden unterm Teppich knirscht selbst bei leisestem Schritt, nur dann nicht, wenn sie darüber geht.

Die unbekannte Graue Frau

Obwohl es die Graue Dame schon jahrhundertelang auf dem Schloss gibt, ist im Grunde genommen fast nichts über sie bekannt. Der Überlieferung nach war sie Dienstmädchen auf dem Schloss. Vielleicht geistert sie durch die Gemäuer, weil sie die Kinder nicht loslassen will, auf die sie so viele Jahre aufpassen musste.

Die Graue Dame führt rein gar nichts Böses im Schild – du kannst daher ganz beruhigt einen Schlossaufenthalt auf Broholm Schloss buchen. Und wer weiß, vielleicht bekommst du ja ein mysteriöses Erlebnis gratis dazu.

Die alte Sage von Egeskov Schloss

Ganz oben unterm Schlossturm liegt eine Puppe, die aus Holz geschnitzt ist und einem kleinen Jungen ähnelt. Sie liegt gut gebettet auf einem alten Kissen. Niemand weiß, wie alt die Puppe ist oder wie lange sie dort schon gelegen hat. Und niemand hat auch nur eine Ahnung, wie die Puppe gerade auf dieses Kissen gekommen ist.

Aber keiner traut sich, die Puppe von dort wegzunehmen, denn der Sage nach würde in diesem Fall das Schloss an Heiligabend im Wallgraben versinken.

Du musst dich also ganz vorsichtig bewegen, wenn du dich der Holzpuppe näherst. Niemand will doch derjenige sein, der Dänemarks besterhaltene Wasserburg zum Einstürzen bringt. Ganz egal, ob die Sage nun wahr ist oder nicht: weshalb das Schicksal herausfordern…?

Ist Rigborg die Weiße Frau auf Egeskov?

Die Sage von der Weißen Frau auf Egeskov Schloss beruht auf einer wahren Geschichte. Rigborg war die Enkelin von Frantz Brockenhuus, dem Bauherren von Egeskov. Sie verliebte sich in einen jungen Mann - Franz Rosenkranz - und wurde schnell schwanger. 

Der König und Rigborgs Vater waren rasend vor Wut. Seinerzeit galten Schwangerschaften außerhalb der Ehe als absolut nicht tragbar. Rigborg wurde daher in den Nordturm gesperrt, wo sie fünf Jahre verbrachte, die letzten drei davon in völliger Isolation.

In der Sage wird erzählt, dass eine unglückliche Frau im Turm eingesperrt saß. An einem Heiligabend war die Tür nicht abgeschlossen, sodass die Frau im weißen Nachthemd ihrem Gefängnis entkommen konnte und sich in ihrer großen Traurigkeit mit fürchterlichem Schrei aus dem Fenster in den Wallgraben stürzte.

Die Wahrheit jedoch ist, dass Rigborg nach dem Tod ihres Vaters den Turm verlassen durfte und ihren Lebensabend in einem Kloster auf Jütland verbrachte. Wer also ist die Weiße Frau wirklich? Geistert sie noch immer durchs Schloss? Unternimm einen Ausflug nach Egeskov Schloss und untersuch es selbst!

Die Weiße Frau auf Hindsgavl Schloss

Ein junges Mädchen sitzt im Pferdewagen und freut sich auf die bevorstehende Hochzeit. Es ist Nacht, und der Mondenschein wirft große dunkle Schatten über die Landschaft.

Plötzlich erschrecken sich die Pferde wegen der Schatten so sehr, dass der Kutscher die Kontrolle über das Gespann verliert und der Wagen nach turbulenter Fahrt im dunklen See endet, wo das Mädchen ertrinkt.

Die Sage erzählt, dass der künftige Mann des Mädchens, ein junger Adliger, in seinem großen Schmerz mehrere Jahre lang durch den Schlosspark irrte, immer auf der Suche nach seiner Braut. Manchmal tauchte ganz kurz eine Erscheinung in weißem Kleid auf, um genauso schnell wieder zu verschwinden.

Angeblich soll die Weiße Frau heutzutage immer noch nach Einbruch der Dunkelheit im Schlosspark umherlaufen. Einen winzigen Moment lang taucht sie auf und verschwindet dann sofort wieder. Auf Grund ihres plötzlichen Todes wenige Tage vor ihrer Hochzeit soll sie sich wohl nur Männern zeigen.

Begegnungen mit der Weißen Frau

Über Begegnungen mit der Weißen Frau können mehrere männliche Mitarbeiter bzw. Gäste des Schlosses Geschichten berichten. Auf ihrer Suche nach ihrem Bräutigam soll sie sich ab und zu im Schloss ausruhen.

Besonders in der Grünen Stube und im Zimmer 146 ist eine große Aktivität zu verzeichnen. Hier sind Schritte und das Rücken von Stühlen zu hören, obwohl sich in den Räumen keine Person aufhält. Und ohne jeden Grund fallen Kerzen aus dem Kronleuchter. Ja, auf Hindsgavl Slot geschehen schon merkwürdige Dinge. 

Hast du Lust auf ein persönliches Geistererlebnis? Dann buch einen Schlossaufenthalt auf Hindsgavl Schloss. Vielleicht hast du Glück und bekommst die Weiße Frau mit eigenen Augen zu Gesicht.