Hagenør

Foto: VisitMiddelfart
Aktivitäten
Sonstige Aktivitäten
Addresse

Hagenørvej

7000 Fredericia

Weniger überlaufener Taucherperle mit spannendem Riff. Gut für leicht geübte Taucher. Sehr große Steine weiter draußen mit etwas Leben. Hier findet man oft Schutz vor der starken Strömung die im Lillebælt ist.

Fakten

Wegbeschreibung: Folgen Sie die Landstraße 161 zwischen Snoghøj und Kolding in Richtung Kolding. Biegen Sie links auf Borup Skovvej geht über in Hagenørvej. Folgen Sie jetzt Hagenørvej bis ans Wasser. Es gibt ein paar Häuser am Wasser wo keine Besucher erwünscht sind, also Parken Sie auf dem P-Platz gegenüber und gehen Sie die letzten 200 Meter bis zum Wasser. (Ausrüstung kann am Strand abgeladen werden)

Geokoordinaten:
Longtitude: 9.6577729245
Latitude: 55.517683492

Google Earth Koordinaten:
Latitude: 55°31'4.65"N
Longtitude: 9°39'29.28"Ø

In und aus dem Wasser: Außerhalb des Wendeplatzes bei Strand. Am besten ist es jedoch nach rechts zu gehen auf dem Strand und ins Wasser bei Riff.
Highlights: Das Leben am Steinriff. Idealer Ort fürs Schnorcheln.
Füllen von Flaschen: CO2 bei Hindsgavl Camping in Middelfart (ganzjährig geöffnet) in ihren ôffnungszeiten: Hindsgavl Camping. Alternative: beim hiesigen Tauchverein in Middelfart „Marsvinet“: 33 11 13 23
Beste Jahreszeit: Sommerhalbjahr
Gefährliche Gebiete: Nicht zu weit raus in den Belt, dran denken deutliche Markierung mit der A-Flagge. Bootsverkehr das ganze Jahr durch.
Tiefe: 0-12 Meter
Strömung: Weiter draußen im Belt kann sie seht stark sein, doch selten drinnen am Riff.
Schwierigkeitsgrad (1-5): 3-4
Genehmigung: Keine
Annehmlichkeiten: Keine
Foto Möglichkeiten: Makro

Hagenør


Ein paar Km nördlich von der Mündung von Kolding Fjord ist die kleine Taucherperle Hagenør. Hier findet man Schutz, wenn der Strom zu stark ist im Lillebælt. Hagenør am häufigsten von lokalen Tauchern besucht.

Hier wird es nicht so schnell tief, wie auf der Fünen Seite des Lillebælts, was auch bedeutet das die Strömung hier selten so stark ist. Ist also zu viel Strömung anders wo im Lillebælt, ist Hagenør genau der Richtige Ort. Es sieht scheinbar aus wie ein gewöhnliches Stück der dänischen Küste, aber unter der Oberfläche kann man ein kleineres Riff erleben, was in den Lillebælt raus reicht.

Sie können 200 Meter vom Strand entfernt parken, können aber dennoch ihre Ausrüstung am Strand abladen. Der Tauch fängt damit an das man 30 Meter südlich vom Badesteg geht, und da ahnt man dann das Riff hier geht man dann ins Wasser.

Der Boden schrägt schwach den ganzen Weg raus und runter auf 10-12 Metern, seien Sie sich bewusst, das die Strömung immer mehr zunimmt umso weiter Sie in den Belt raus kommen.

Das Riff ändert nach und nach Charakter umso weiter man raus kommt. Es wird breiter und die Steine werden deutlich größer. Es dreht etwas nach Süden, aber halten Sie sich ans Riff ist es sehr leicht zu navigieren. Am Ende des Riffs sind sehr große Steine, die leicht einen Taucher verbergen kann.

Die vielen großen Steine bedeuten dass Sie fast immer Schutz vor der Strömung finden können am Riff, obwohl Strömung im Belt sein kann.

Man findet in der Regel die Fische stromaufwärts gelegenen Seite der Steine, und dies ermöglicht es Ihnen, auf sie ein zu schleichen und sie zu betrachten. Besonders im Sommer, bietet Ihnen der Ort ein reichhaltiges Leben an, und draußen bei den größten Steinen stößt man auf große Dorsche, zur jeder Tageszeit. Das ganze Jahr über ist Hagenør ein guter Tauchspot, aber nach einer Zeit mit starkem Wind oder starker Strömung, gibt es schlechte Sicht. Denken Sie daran, Rücksicht auf die Anwohner zu nehmen, wenn Sie sich als Taucher in der Umgebung bewegen.

 

 

 

 

 

 

 

Addresse

Hagenørvej

7000 Fredericia

Facilities

Tauchplätze

Erleben Sie auch

Aktualisiert von: