Klintebjerg Hafen

Klintebjerg Hafen war einst der größte Hafen im Odense Fjord - heute ist es ein gemütlicher Yachthafen, in dem Sie das Lunchpaket und die schöne Aussicht genießen können!

Klintebjerg Hafen ist ein kleiner privater Hafen an der Nordfünische Seite der Odense Fjord. Von hier haben Sie einen tollen Blick auf der Förde. Vigelsø, die grösste Insel in Odense Fjord, ist nicht weit vom Hafen. Sie können ab und zu mit dem Boot nach Vigelsø segeln. Der Hafen wird von Klintebjerg Bådelaug verwaltet.

Der große Schifffahrtshafen

Der Hafen am Klintebjerg hat eine wichtige Rolle für den Güterverkehr von und nach Odense gespielt. Die erste Version des Odense-Kanals kam 1804, und bis dahin war Klintebjerg der Schifffahrtshafen. Die Segelschiffe benutzten dann die Klippe - den großen Hang zum Wasser -, um Kies und Steine für Ballast zu finden, da sie jetzt keine Fracht mehr hatten. Das heißt, es gibt Tonnen von Klintebjerg in ganz Europa!

Auch im 20. Jahrhundert spielte Klintebjerg eine große Rolle. 1843 wurde ein dreistöckiges Lagerhaus errichtet, und es gab auch ein Zollamt, eine Zichorienbrennerei (Zichorienwurzeln wurden für Kaffeeersatz verwendet), eine Essigbrauerei und eine Muschelfabrik. Muscheln bestehen hauptsächlich aus Kalk, und von Klintebjerg Skalleværk wurden zerkleinerte Muscheln verkauft, zuerst für Hühnerstall und dann für industrielle Zwecke wie die Keramikindustrie in Finnland. Es gibt also auch Muscheln von Klintebjerg aus Porzellan der 50er Jahre, hergestellt in Finnland!