Route 8: Wallanlage Magelund

Foto: VisitNyborg / Kristian Lilholt
Aktivitäten
Touren
Addresse

Magelundvej 1

5853 Ørbæk

Kontakt

Telefon:+45 63 33 80 90

Gut Lykkesholm liegt sehr schön am Ende eines Tunnestals an einem von Wald umgebenen See. In einem Seitental liegt Lykkesholms Vorgänger, die Wallanlage Magelund, eine der grössten und am stärksten befestigten mittelalterlichen Wallanlagen Dänemarks. Einst lag hier eine grosse Burg - heute sind nur die eindrucksvollen Wälle erhalten geblieben. Der Burghügel ist 15 m hoch und hat eine Länge von 70 m. Gegen Süden und Osten war die Anlage durch mächtige Erdwälle, gegen Norden und Westen durch einen See geschützt. Die Wallanlage wurde vom Wald befreit, und heute sorgen Schafe dafür, dass sie nicht wieder mit Bäumen und Büschen überwächst. Das markante historische Denkmal ist deshalb deutlich in der Landschaft zu sehen.

Die Wälle und die Burg wurden wahrscheinlich Ende des 13. Jahrhunderts angelegt und werden erstmals 1329 erwähnt, als sie wegen der unruhigen Zeitläufte verstärkt wurden. König und Adelige kämpften um die Macht in Dänemark.

Als König Valdemar Mitte des 14. Jahrhunderts die holsteinischen Grafen besiegt hatte, wandte er sich gegen di dänischen Adeligen. In diesen Jahren wurden viele grosse Burgen zerstört. Seine Tochter, Königin Margrethe, folgte den Spuren Ihres Vaters. Die befestigten Burgen, die nicht im Besitz der Krone oder Königstreuer Untertanen waren, wurden geschleift. 1391 erwarb Königin Margrethe die Burg Magelund under übertrug sie im Selben Jahr an Ihren treuen Knappen Henneke Olufsøn Bjørn.

Magelund ähnelt Wallanlagen wie Søbygård auf Ærø, Ørkild in Svendborg und Hindshavl bei Middelfart.

Die Wallanlage is durch Phorten im Zaun Zugänglich.

Addresse

Magelundvej 1

5853 Ørbæk

Aktualisiert von:
VisitNyborg / Nyborg Turistbureau