Skovby Kirche

Foto: VisitNordfyn
Attraktionen
Klöster
Hier sehen Sie die Kirche mit eigenem Tor für Pferdekutschen - und dann ist die schöne mittelalterliche Kirche sehr groß, weil sie zu ihrer Zeit eine Kreiskirche war.
Addresse

Middelfartvej 33

5400 Bogense

Kontakt

E-Mail:JADO@km.dk

Telefon:64812244

Die Skovby Kirche wurde im romanischen Stil aus Granitblöcken auf einem Doppelsockel erbaut.
Die Kirche war ursprünglich dem Heiligen Morten gewidmet - St. Martin de Tours, der die römische Armee verließ, Mönch wurde, ein Kloster gründete und später trotz seiner eigenen Proteste gegen die Würde Bischof wurde.

Es gibt eine romanische Apsis, einen Chor und ein Kirchenschiff, und die Kirche wurde im 15. Jahrhundert nach Westen erweitert. In der Spätgotik gegen 1500 wurde ein Turm hinzugefügt.
In den alten Tagen war die Gemeinde Skovby eine Harde, dh eine Hauptgemeinde. Daher wurde die Kirche groß.

Lohnt sich zu sehen:

  • Der Raum ist von einem schönen gemauerten Kreuzgewölbe mit scharfkantigen Graten bedeckt
  • Dreifaltigkeitsbild von ca. Jahr 1500 vom damals sehr bekannten Maler und Bildhauer Claus Berg
  • Altarbild von Kaj Louis Jensen, 1960
  • Orgel von 1974.

Eines der ersten Dinge, die Sie in der Kirche sehen, ist das alte Kirchenportal, das im 15. Jahrhundert erbaut wurde und eines der größten auf Fünen ist. Es gibt sowohl ein Kutschentor als auch ein Tor, damit Leute in Pferdekutschen in die Nähe der Kirche gelangen können.

Auf dem Friedhof sind 28 Soldaten aus dem Krieg von 1848-50 begraben. Sie starben 1848-49 im Krankenhaus von Harritslevgaard.

Es gibt auch eine Familiengräberstätte für die dänisch-deutsche Adelsfamilie Bardenfleth, die im 18. Jahrhundert Harritslevgaard besaß.

Addresse

Middelfartvej 33

5400 Bogense

Aktualisiert von:
Nordfyns Turistbureau