Skovsbo

Skovsbo wurde um 1570 von Erik Hardenberg gebaut, einem der reichsten Männer der damaligen Zeit. Es lastete jedoch ein schweres Verhängnis über Hardenberg und seiner Ehefrau, Anne Rönnow. Schon als dreijährige wurde sie mutterlos und starb selbst 1609 als die letzte des Rönnow-Geschlechtes. Auch Erik Hardenberg wurde der letzte männliche Nachfolger seiner Familie. Das Ehepaar bekam neun Kinder, von denen sechs schon früh starben. Von den drei übrig gebliebenen Töchtern waren zwei geistig gestört. Es verwundert nicht, dass die Eheleute von Schwermut, Melancholie und starker Religiösität geprägt waren.

Die berühmten Kalkmalereien der Rynkeby Kirche, der musizierende Engelschor, werden Erik Hardenberg zugeschrieben, während das Kruzifix gegenüber dem Gutshof laut einer Sage von Anne Rönnow errichtet wurde.