Vandring på Øhavsstien ved Egebjerg Mølle

Wanderung zu den Weiden der Hügelkette Egebjerg Bakker

Die Brachlandschaft ist ein besonderes Naturerlebnis – Felder, die von Vieh und Pferden abgegrast werden und dann völlig natürlich ohne jegliche Art von Kultivierung wachsen. Es ist sehr faszinierend und kann an mehreren Orten auf Südfünen erlebt werden.

Die hügelige Landschaft der Hügel von Egebjerg ist eine alte Randmoräne, die vom Nordosteis während der letzten Eiszeit geformt wurde. Mehrere der Hügel sind über 100 Meter hoch, was für dänische Verhältnisse sehr hoch ist.

So kommen Sie dorthin

Beginnen Sie am Anleger „Fjællebroen“, von wo Sie der Wanderweg des Inselmeeres über ca. 6,5 km am Meer entlangführt. Auf der gesamten Strecke haben Sie eine einzigartige Aussicht. Dort, wo Sie auf dem Wanderweg des Inselmeeres weiter landeinwärts gehen, begegnen Sie einer reinen Kulturperle in Form eines unter Naturschutz stehenden Naturwaldes, in dem über 200 Jahre alte Eichen vorherrschen. Im Frühling ist der Boden von Bärlauch bedeckt – ein schöner Anblick.

Nach weiteren ca. 10,5 Kilometern auf dem Wanderweg des Inselmeeres kommen Sie direkt in das Gebiet der dänischen Naturschutzbehörde in den Hügeln von Egebjerg. Dort gibt es einen Ständer mit Karten vom Gebiet, so dass Sie eigentlich nur die Brachlandnatur erkunden müssen.

Es ist auch möglich, den Tagesausflug zu verkürzen, indem man eine Teilstrecke im Bus zurücklegt (die aktuellen Strecken sehen Sie auf www.fynbus.dk, alternativ können Sie in Ihrer Unterkunft nachfragen). Außerdem gibt es einen Parkplatz in der Nähe der Hügel von Egebjerg, falls Sie lieber eine Wanderung durch das Brachland machen wollen.  

Schöne Aussicht

Von den höchsten Punkten der Hügel von Egebjerg aus haben Sie eine schöne Aussicht auf das Südfünische Inselmeer und Richtung Norden auf weite Teile von Fünen. Wenn Sie noch mehr Aussicht haben möchten, müssen Sie sich nach ganz oben auf die Egebjerger Mühle begeben. Folgen Sie dem kleinen Pfad an den Feldern entlang und gehen Sie in die ehemalige Mühle hinauf, die jetzt ganz oben eine Glaskuppel anstelle von Mühlenflügeln hat.

Die Mühle fungiert als aktiver Naturraum und bietet unter anderem eine kleine, informative Ausstellung über das Gebiet. Lesen Sie mehr über die Egebjerger Mühle und die Hügel auf der Website der dänischen Naturschutzbehörde (suchen Sie nach „Egebjerg Bakker“).