Avernakø set fra oven

Avernakø

Foto: VisitFyn

Besuchen Sie Avernakø und erleben Sie eine fantastische Natur. Nehmen Sie die Angel mit, vielleicht haben Sie Glück und Ihnen geht ein Fisch an den Haken.

Avernakø ist eine der bekannteren kleinen Inseln im Südfynischen Inselmeer. Das Eiland ist ca. 8 km lang und lässt sich daher auch auf einem Ganztagesausflug gut erkunden. Heutzutage wohnen ungefähr 100 Menschen permanent auf Avernakø. Die Insel erreichen Sie mit der Fähre ab Fåborg.

Wie auf allen anderen kleinen Inseln, empfiehlt es sich auch hier, die Gegend zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Auf eigene Faust lässt sich die Insel in der Tat am besten erleben. Fahren Sie die kleinen, sich schlängelnden Wege entlang, und schauen Sie einfach, wo Sie enden. Vielleicht hören oder sehen Sie unterwegs eine der seltenen Rotbauchunken, die in einzelnen Tümpeln der Insel lebt. 

Sandstrände und gute Angelplätze

Wenn Sie die Insel an einem herrlich warmen Sommertag besuchen, dann sollten Sie Rast an einem der vielen schönen Strände machen. An der ca. 19 km langen Küstenlinie gibt es zahlreiche traumhafte Sandstrände. Mit Sicherheit finden Sie eine Stelle, wo Sie Ihren eigenen kleinen ‚Privatstrand’ höchstwahrscheinlich nur für sich haben und völlig ungestört baden können. Also raus aus den Sachen und rein in die Wellen!  

Rund um die Insel gibt es auch zahlreiche gute Angelplätze. Es könnte sich daher auszahlen, beim Trip nach Avernakø Angelrute und Angelausrüstung einzupacken, denn beim Angeln kann man wunderbar abschalten und die Stille der Natur genießen. Und vielleicht haben Sie Glück, und Ihnen geht ein Fisch an den Haken.

Maibaum-Tradition am Pfingstsamstag

Auf Avernakø gibt es Pfingssamstag einen ganz speziellen Brauch, den man so auch auf Strynø - einer anderen dänischen Insel - kennt. Pfingstsamstag versammeln sich alle Insulaner um den Maibaum, um die Ankunft des Sommers zu feiern. Avernakø und Strynø sind sozusagen die beiden einzige Orte in Dänemark, wo diese Tradition immer noch gepflegt wird.

Im Gegensatz zu Strynø findet der Brauch auf  Avernakø noch in seiner ursprünglichen Form statt, d. h. Auswahl, Aufstellen und Schmücken des Baums erfolgen nach ganz bestimmten Kriterien, und natürlich ist auch der Festablauf genau vorgeschrieben. Obwohl die Maibaum-Tradition vorrangig für Avernakøs Bewohner gedacht ist, können auch Sie dem Ereignis beiwohnen und an den Festlichkeiten abends teilnehmen. Mehr über den alten Brauch finden Sie hier

Falls Sie mehr über die kleine, idyllische Insel im Südfynischen Inselmeer erfahren wollen, dann besuchen Sie bitte die inseleigene Website.